Die neue Boutique von Louis Vuitton in Shanghai

Was ich über das Wesen des Luxus von meinem gestrigen Besuch der neuen Louis-Vuitton-Boutique in Shanghai Plaza 66 an der West Nanjing Road mitbekommen ist eine Mischung aus dem Reiz der Retro-Zubehör, dem modernen Design und den gemütlichen Reise-Bilder. Grundsätzlich ist unsere gegenwärtige Selbstbewusstsein aus den Darstellungen zusammengestellt, die intensivieren, fiktionalisieren und verherrlichen was anscheinend nicht weiter als aus der Epoche stammt, die mit der Erfindung der Eisenbahn eingeweiht war. In dieser Epoche hat man einerseits entfernte Orten innerhalb einer angemessenen zeitlichen und finanziellen Reichweite für die immer wachsende breite Öffentlichkeit gebracht und andererseits wurde internationale Reisen viel bequemer als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt gemacht worden.

Mit anderen Worten, kann unser Gefühl von Luxus auch im neunzehnten Jahrhundert geboren worden sein als Weltliteratur, Tagespresse, internationale Sprachen, weltweit Messen und Panorama-Displays zutage traten, um den Sinn der exotischen, anregend und süchtig machenden Freuden zu immer breiteren gesellschaftlichen Kreisen zu geben. Man braucht nur von Tee, Zucker, und Kaffee denken um zu verstehen, dass die gesamte soziale Welten weiterhin um das, was nur eine winzige Elite sich leisten können schien, gebaut werden. Auch wenn Louis Vuittons Taschen, Krawatten und Koffer weit davon entfernt sind, um Konsumgütern weiter Teilen der Bevölkerung zu sein, haben die Bilder von Zügen, Hotels und Landschaften lange aufgehört, einigen der ausschließlich wohlhabenden Klassen symbolisch zu gehören.

In Shanghai  scheint es eine Dynamik der Emulation von Paris zu geben, die nicht nur in der architektonischen Erinnerung an diese Stadt gegossen ist, sondern auch Auswirkungen auf die Transformation der Stadtteilen von Innenstadt in neo-klassischen Shopping-Arkaden, Gourmet-Restaurants und eleganten Bezirken hat. Die Anwesenheit der globalen Mode-Marken auf schicken Fußgängerzone-Boulevards, Einkaufsstraßen und frisch gebauten Etagen des Luxus Shopping Malls widerspiegelt die Aspiration von Shanghai nicht nur ein Ort, wo internationale Design-, Duft- und Modemacher zu sein streben, um ihre Außenposten-Boutiques zu öffnen, zu sein, aber auch ihren eigenen Stil zu finden, der ihre Unterschiedlichkeit von anderen Weltstädten ausdrücken würde.


 

Cite this article as: Pablo Markin, "Die neue Boutique von Louis Vuitton in Shanghai," in Signs, Modes, Assemblages, July 28, 2012, https://sma.hypotheses.org/32.

Pablo Markin

Dr. Pablo B. Markin is a Blogger at OpenScience.com, Senior Associate Editor in Culture and Sociology at De Gruyter Open and Adjunct Professor at the University of the People.

You may also like...

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search